Macht die Glotze aus

Guckt mal hier, was Ihr dort „verpasst“ – Thema Geistausschleifen per TV. Dank an „Jasinna“, der/dem Autor(in)!

Veröffentlicht in Dauerton. Leave a Comment »

Walter Veith – Apokalypse in Bibel und Echtzeit

Ich scheue mich aus „Objektivitätsgründen“ immer, solches unter die Leute zu bringen wie das folgende – und dennoch hat es, obwohl es aus dem Geistlichen kommt, soviele Berührungspunkte zum Materiellem – zum realen, sichtbaren, fühlbaren, anfassbaren Leben, dass es wenigstens hier stehen soll, wenn nicht auf meinem (zwangs-)“objektiven“ „Hauptblog“ …

Wenn es Ihnen weniger um Verheißungen als um die „Realität“ geht, empfehle ich, mit Teil 7 zu beginnen.
Wenn es noch ein bisschen „Templerzeit“ dazu sein darf, schon bei Teil 6
(Die Reihe geht bis 17 – und ist letztendlich im Ganzen für alle vielleicht sehenswert, die in „solch chaotischer Zeit“ eine augenscheinlich stimmige Theorie über die Welt sehen wollen? – Teil 1)

Veröffentlicht in Zwischenton. Leave a Comment »

Die Welt ist krank? Da bin ich doch froh!

Da bin ich doch froh, dass die Welt, in der fast gar nichts mehr ging, sich letztendlich als ein Hort des Großen Übels erweist – besser so sterbenskrank als längst tot, für die ich sie nun zunehmend hielt?

Da bin ich doch froh, d a s s das Internet voll ist mit solch wirren Verschwörungstheorien – es sind wohl nicht nur die Weisen die merken können, dass die Abläufe nicht geheuer sind! Erfahr von Völkerrechtsbrüchen und Mordtaten derer, denen ich blind vertraut hab und noch lange vertrauen wollte; dass Informationen, die ich bisher für frei hielt, nur zu meiner, unserer Desinformation produziert werden; ich in meiner vermeintlichten Betrachterrolle Mittäter, Anpeitscher, und Gladiator im großen Rennen auf eine möglichst bestialisches Ende hin bin. Da bin ich doch froh, nun mit korrigiertem Weltbild nochmal los zu können und meine doch nun auch gleich, nur diesen faulen Pfuhl gelte es letztendlich noch abzuziehen… Da ist zumindest Mahnung, und Gewissheit, dass doch noch nicht alles getan, gedacht, reflektiert ist – und damit ein hoffnungsschimmernder Pfad gezeichnet aus dem sumpfigen Gestrüpp, in dem ich eben noch glaubte, bald ausgehaucht haben zu müssen?

Da bin ich sogar froh, dass jahrelanges Experimentieren in der Gartenkunst nicht zwangsläufig für die Katz war, und auch der Blick fürs Wetter nicht getrübt sein muss – sondern die Realbedingungen einer momentanen Krise unterliegen. Da kann ich doch wieder Hoffnung schöpfen, wenn ich mir vorstelle, wie wir einst die Chemtrail- Flieger verbannt haben. Und plötzlich wieder Energie entwickeln. Da kann ich doch meine Kindheitserinnerungen wieder als Wertmaßstab für ein Stück Erdbeertorte gelten lassen, wenn ich seh, wie Erdbeeren heute entstehen, Torte heute entsteht. Uns heute als Erdbeeren oder Torte verkauft wird. Nur so komm ich wieder an die geliebte Erdbeertote der Kindheit zurück?

Kann Schluss machen mit dem Hinterfragung meines Nutzens, meiner Tauglichkeit, wenn ich sehe, im großen Maßstab wird Wissen, Kreativität, Redlichkeit verpönt; mich aus der Welt zu fühlen, wenn ich einen mehrheitlichen Bundestagsbeschluss, das Programm einer Partei nicht verstehe; mich bei den so verehrten Künsten der Ekel packt, und ich zu neuen komme: bin ich doch froh, dass nun zu sehen – nur wer das Übel sieht, kommt auch aus seiner Umarmung?

Veröffentlicht in Zwischenton. Leave a Comment »

Wilhelm Reich und die Orgonenergie

„Die Arbeiten und Entdeckungen Wilhelm Reichs sind umfassend und grundlegend. Sie berühren beinahe  jede größere sozial- oder naturwissenschaftliche Theorie und Disziplin. Ausgehend von Beobachtungen zu den spontanen plasmatischen Bewegungen des lebenden Organismus, folgte Reich seiner ungewöhnlichen Fragestellung nach den Funktionsgesetzen des Lebendigen. Er verband dabei wissenschaftliche Herangehensweise und systematisches, logisches Denken mit klarer, kritischer Beobachtungsgabe lebendiger Prozesse und ihrer Störungen. Diese Vorgehensweise zieht sich wie ein roter Faden durch die scheinbar so unterschiedlichen Gebiete seiner Forschungen, der seine  bedeutenden wissenschaftlichen  Entdeckungen und Durchbrüche  miteinander verknüpft.“
Aus dem Vorwort zum Buch „Nach Reich“ von James Demeo und Bernd Senf

Video, 2007; Bernd Senf über Wilhelm Reich; Ausschnitte vom Vortrag auf dem 4. Stuttgarter Impf-Symposium 16. 6. 2007 http://blip.tv/file/1533815/ <Homepage von Bernd Senf>

Video, 2009; James Demeo über Wilhelm Reich
http://www.youtube.com/watch?v=sPV-JExUPns

Video, 2007; Dean T. Davidson – The Culturing of Bions from Uncooked Foodstuffs –
http://www.youtube.com/watch?v=YLCXg1_lzQM

Video,  2007; Dean T. Davidson – Origin, Pregnancy and Birth of unicellular Organism –
http://www.youtube.com/watch?v=FreP4Z8DVQQ

Video, 2007; Dean T. Davidson,  – Amoeba from Grass Infusion –
http://www.youtube.com/watch?v=53kdU6ftgeo

Video, 2007; Dean T. Davidson,  – Colpodia Reproduction –
http://www.youtube.com/watch?v=qY0H9eNdNGM

2009
Neuer ORF-Film als Video: ”Wer hat Angst vor Wilhelm  Reich?“
auf youtube gestellt von siddhididdhi
„Psychoanalytiker, Körpertherapeut, Naturwissenschaftler, Arzt, Wettermacher:
Wer ist dieser Wilhelm Reich eigentlich, der unangenehme Fragen stellt und das Leben erforscht?
Die TV-Dokumentation zeichnet anhand einer umfangreichen Materialcollage aus Originaltexten,
Fotografien, Gesellschaftsbildern und Zeitdokumenten ein umfassendes Bild des Begründers der
Körpertherapie und erzählt seine zum Teil sehr tragische Lebensgeschichte.“

01> http://www.youtube.com/watch?v=LNY0DhIFshc

02> http://www.youtube.com/watch?v=WfvKMaxm9ok&NR=1

03> http://www.youtube.com/watch?v=tV6ayj-X6KQ&NR=1

04> http://www.youtube.com/watch?v=0f3z-GNY8Nw&NR=1

05> http://www.youtube.com/watch?v=5GrCj6qj__o&NR=1

ab hier zu Orgonenergie 06> http://www.youtube.com/watch?v=HZXsnkvF6IU&NR=1

07> http://www.youtube.com/watch?v=0jWUM-LfYNU&NR=1 >>>suchen nach diesen Akkumulator in www

u. ab hier typisch  USA   08> http://www.youtube.com/watch?v=ZZqSFaJeYXw&NR=1

Einstein, FDI, Gericht     09> http://www.youtube.com/watch?v=CPoFaG4zk_o&NR=1

Gefängnisstrafe, Mord   10> http://www.youtube.com/watch?v=v-atlPK7s1k&NR=1

Veröffentlicht in Uncategorized. Leave a Comment »

cry for the moon

Die Witwe des Regisseurs Kubrik will wissen, ihr Mann hätte damals – in den MCM-Studios, London   – die erste „Mondlandung“ gedreht: Kubrick, Nixon und der Mann im Mond – Film von Arte France auf google-video.

Veröffentlicht in Splitter. Leave a Comment »

Was gefragt werden muss

Dem deutschen Dichter

Was sollen wir aber denken von einem
der seine farblose Tinte zuletzt in ein Meer der Offensichtlichkeit vergießt,
im Alter, von dem die Nachfolgenden sich Weisheit versprechen,
um Pardon für die Ängste eines Schuljungen angeht?

+

Gedicht von Günter Grass, Was gesagt werden muss, Süddeutsche Zeitung, 04.04.2012

Dem Dichter zur gefälligen Kenntnisnahme: ein Kollege aus der Unterhaltungsbranche weiß es besser…

Und der hier – gefunden am 21.4.2012 – trägt alles nach, was auch Sie, ich, jeder hätten sagen müssen:

http://www.youtube.com/watch?v=MJ4sZF0iIUE&feature=BFa&list=UUpJmHFN3eSGviJXDdbKF8Cg

UPDATE, 13.01.13

Hier findet man vielleicht die Antwort

Video eines Interviews mit Grass, youtube

hier auf wikipedia vielleicht auch:

On 4 April 2012, Grass’s poem „What Must Be Said“ („Was gesagt werden muss“) was published in several European newspapers. In the poem, Grass expresses his concern about the hypocrisy of German military support (the delivery of a submarine) for an Israel that might use such equipment to launch nuclear warheads against Iran, which „could wipe out the Iranian people“ (dass…iranische Volk auslöschen könnte). And he hoped that many will demand „that the governments of both Iran and Israel allow an international authority free and open inspection of the nuclear potential and capability of both.“ In response, Israel declared him persona non grata in Israel.[15][16][17]

According to Avi Primor, president of the Israel Council on Foreign Relations, Grass was the one and only important German personality who had refused to meet with him when he served as Israeli ambassador to Germany. Primor noted: „One explanation for [Grass‘] strange behavior might be found in the fact that Grass (who despite his poem is probably not the bitter enemy of Israel that one would imagine) had certain personal difficulties with Israel“ and that during a visit there and despite the fact that his books had been translated into Hebrew and had been well received in the Israeli market he „was confronted with the anger of an Israeli public that booed him in successive public appearances. To be sure, the Israeli protestors were not targeting Grass personally and their anger had nothing at all to do with his literature. It was the German effort to establish cultural relations with Israel to which they objected. Grass, however, did not see it that way and may well have felt personally slighted.“[18]

On 26 April 2012, Grass wrote a poem criticizing European policy for the treatment of Greece in the European sovereign-debt crisis. In the poem, called „Europe’s Disgrace“, Grass accuses Europe of condemning Greece into poverty, a country „whose mind conceived, Europe.“[19][20]  http://en.wikipedia.org/wiki/G%C3%BCnter_Grass

Nun, das hat der Autor obigen großspurigen „Gedichts“ nicht gewusst …

Veröffentlicht in Zwischenton. 2 Comments »

Elektronen sind Informationsträger

– achtdimensional, und damit nicht an unser Raum-Zeit-Gefüge gebunden – das hier beschriebene Modell kann nun alle bekannten physikalischen – auch die elektrostatischen – Wechselwirkungen beschreiben.

Es könnte Phänomene wie Erinnerungen an andere Inkarnationen,  Reinkarnation – die Idee der „Seele“ und Telepathie erklären und vereine sogar darwinistische und schöpfungsgeschichliche Entwicklungstheorie.

Dagegen dieser Kommentar – dort ein weiteres Interview mit König – bei Jo Conrad<.
„Herleitung der Massenformel??? Bei Heim fehlt sie! Wo ist sie bei Charon? Wann und wo genau wurde sie publiziert? Gegen Heims Theorie gibt es seit 2006 schwerwiegende Einwände, die bisher nicht ausgeräumt werden konnten. Wissenschaft ausserhalb des Fachdiskurses zu betreiben, halte ich nicht für ratsam, da die Sache viel zu komplex geworden ist. Ohne gegenseitige Überprüfung kommt es zu Fehlern, die sich dann im esoterischen Lager jahrelang als vermeintlich wissenschaftliche Wahrheiten halten.“

„Michael König ist Quantenphysiker. Er studierte Physik und Mathematik an der Universität Münster/Westfalen und promovierte zum Dr. rer. nat. an der Universität Kassel. Seit den 1980er-Jahren steht die Erforschung des Zusammenhanges von Geist und Materie im Mittelpunkt seines wissenschaftlichen Wirkens…“ aus der Videobeschreibung auf youtube

Veröffentlicht in Uncategorized. Leave a Comment »
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.